Startseite Presse 2007 Evangelische Werkschule nimmt Anmeldungen an
Evangelische Werkschule nimmt Anmeldungen an Drucken E-Mail
Mittwoch, den 21. Februar 2007 um 01:00 Uhr

Naundorf (red/HG). Der Verein Evangelische Werkschule Naundorf nimmt ab sofort Anmeldungen für Schüler der 5. Klasse für das neue Schuljahr entgegen. Das Schulprojekt soll gemeinsam mit der Gesellschaft für Sozialprojekte Grimma realisiert werden. Eine Vereinbarung ist bereits abgeschlossen (wir berichteten).
„Neben der Anmeldung zur Werkschule muss trotzdem auch eine Anmeldung an einer öffentlichen Schule erfolgen, wobei die parallele Anmeldung bei der Evangelischen Werkschule auf dem Formular vermerkt sein sollte", informiert Vereinschef Pfarrer Jörg Rummel. Im ersten Jahr soll zunächst mit einer Klasse mit maximal 25 Schülern begonnen werden. Anmeldungen werden laut Rummel in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. „Die Werkschule ist für alle Kinder der Region unabhängig von religiöser Prägung oder Weltanschauung offen", versichert Rummel. Vorteil dieser Schule sei, dass die jeweiligen Stärken der Schüler und Schülerinnen individueller gefördert werden. Rummel dazu: „Durch die gewünschte Kooperation mit Betrieben der regionalen Wirtschaft soll eine gute Vermittlung praktischer Bildung erfolgen." Das Schulgeld werde die gesetzlich festgelegte Höhe von 56,21 Euro monatlich haben. Der Förderverein der Evangelischen Werkschule Naundorf wünscht sich weitere Mitglieder, die sich aktiv mit einbringen möchten.

Quelle: Oschatzer Allgemeine Zeitung 21.02.2007