Startseite Presse 2010 Knapp 400 Euro für freie Schulen
Knapp 400 Euro für freie Schulen Drucken E-Mail
Dienstag, den 27. April 2010 um 06:14 Uhr

Wermsdorfer Goldkehlchen singen zu Gunsten der Einrichtungen in Naundorf und Schweta

Ines Raschke (links) und Sabine Oschatz aus Wermsdorf sowie Christian Schiel aus Wadewitz singen in der Kirche Naundorf.Passende Klänge und Gesänge zum Tag: Gestern erklangen die Stimmen von Ines Raschke und Sabine Oschatz in der Naundorfer Kirche. Ihr Frühlingskonzert zu gunsten der evangelischen Werkschule Naundorf und der evangelischen Grundschule Apfelbaum in Schweta bescherte eine gut gefüllte Kirche am Sonntagabend. Cordula Schilke, die zweite Vorsitzende des Trägervereins der evangelischen Grundschule Apfelbaum, zeigte sich begeistert von dem musikalischen Programm. „Mich hat die Atmosphäre völlig beeindruckt“, so die Kemmlitzerin. Schilke lobte auch die Initiative der Sängerinnen, die instrumental begleitet von Christian Schiel, ein breites Repertoire an Frühlingsliedern zu Gehör brachten.

Cordula Schilke als Vertreterin des Apfelbaumvereins und Uta Riese als Vertreterin des Werkschulvereins nutzten das Konzert auch, um kurz über die Arbeit und die Konzepte der beiden evangelischen Bildungseinrichtungen zu informieren. „Somit erfuhren die etwa 50 Besucher auch gleich, wofür ihre gespendeten Gelder verwendet werden“, so Uta Riese gegenüber der OAZ. Die eingegangenen rund 385 Euro werden zu gleichen Teilen an beide Vereine gegeben. „In Schweta muss das Dach dringend erneuert werden. Und in Naundorf soll das Geld vor allem zum Kauf von Material im Unterricht verwendet werden“, erklärte Uta Riese. Gerade die Werkschule, die noch immer in der Entwicklungsphase befinde, müsse auf die geänderten Schülerkapazitäten reagieren. „Wir brauchen jeden Euro“, so Uta Riese.

Bildunterschrift: Ines Raschke (links) und Sabine Oschatz aus Wermsdorf sowie Christian Schiel aus Wadewitz singen in der Kirche Naundorf.
Foto: Sven Bartsch
Quelle: Oschatzer Allgemeine Zeitung 27.04.2010