Startseite Presse 2012 Vom Weltall direkt ins Klassenzimmer
Vom Weltall direkt ins Klassenzimmer Drucken E-Mail
Dienstag, den 13. März 2012 um 12:38 Uhr

Klimaexpedition in Naundorf: Satellitenaufnahmen verdeutlichen Werkschülern das globale Ausmaß der Wetterveränderungen

Referent Holger Voigt von der Germanwatch Klimaexpedition im Gespräch mit den Naundorfer Schülern. Die Jungen und Mädchen der Klassenstufen 8 und 9 lernen mit seiner Hilfe die Auswirkungen und Zusammenhänge des Klimawandels kennen. Heute wird das Projekt fortgesetzt. Foto: Sven Bartsch

Was richtet Kohlendioxid mit unserem Klima an? Wer ist von den Auswirkungen schon heute betroffen? Und: Was kann jeder gegen die negativen Auswirkungen tun? Diesen Fragen gingen gestern die Schüler der Klassen 8 und 9 der Werkschule auf den Grund. Heute wird das Projekt mit den übrigen Klassenstufen fortgesetzt. Sie erkennen unter anderem im Rahmen ihres naturwissenschaftlichen Seminars, in welcher Größenordnung Flächen des Regenwaldes durch Brandrodung, also unmittelbar durch den Menschen, vernichtet werden.

Partner der Schule ist der Verein. Lightcycle mit seiner bundesweiten Klimaexpedition. „Mittels Satellitenaufnahmen schmelzender Gletscher, austrocknender Seen und anderer Wetterkapriolen im Vergleich zu Archivaufnahmen erleben Schüler das Ausmaß und sollen globale Zusammenhänge begreifen“, sagt Projektleiter Holger Voigt. Die Rückschlüsse aus dem Vergleich der Satellitenbilder sollen Diskussion über Lösungen anregen. „Auch für die Lehrer vor Ort sind Fortbildungen möglich“, betont Voigt.

Die Initiative unter Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung erreichte seit dem Start im März 2008 bundesweit 2000 Schulen und begeisterte 95 000 Schüler und Lehrer. Initiator Lightcycle ist ein Zusammenschluss führender Lichthersteller, mit dem Ziel ausgediente Leuchtstoffröhren, LED-Lampen und Energiesparleuchten zu sammeln.

Text: Christian Kunze
Foto: Sven Bartsch
Quelle: Oschatzer Allgemeine Zeitung 13.03.2012