Startseite Presse 2012 Naundorfer Polarexpedition für Afrika
Naundorfer Polarexpedition für Afrika Drucken E-Mail
Freitag, den 14. Dezember 2012 um 19:08 Uhr

41 Schüler, Lehrer und Eltern trotzen den Minusgraden und dem dichten Schneetreiben für einen guten Zweck. Foto: Privat

Sportlehrer Jens Rückert von der Evangelischen Werkschule Naundorf berichtet über einen Sponsorenlauf.

Am Nikolaustag machten sich insgesamt 41 Schüler, Lehrer und Eltern bei Minusgraden und dichtem Schneetreiben auf dem Sportplatz in Naundorf auf den Weg, um mit möglichst vielen gelaufenen Kilometern Kindern in Afrika zu helfen, die Schule besuchen zu können.

Noch immer ist der Schwarze Kontinent derjenige mit der niedrigsten Einschulungsrate, weil es südlich des Äquators noch an Vielem fehlt. Jedes dritte Kind ist dort von Bildung ausgeschlossen. Um dagegen etwas zu tun, hat Unicef das Programm "Schulen für Afrika" ins Leben gerufen und unter der Schirmherrschaft Oliver Bierhoffs laufen in Deutschland regelmäßig Schüler für "Schulen in Afrika".

So mancher Kunde der Tankstelle im Ort wird sich gedacht haben, ob man jenseits der Straße jetzt völlig übergeschnappt sei, bei diesen härtesten äußeren Bedingungen im Freien Sport zu treiben.

Doch von Schnee, Eis und kaltem Wind ließen sich die Beteiligten nicht abschrecken. Sie gaben ihr Bestes, um über Sponsoring für jeden gelaufenen Kilometer ihren Beitrag für die eine Welt zu leisten, in der wir alle leben. Dabei sind insgesamt mehr als 235 Kilometer erlaufen worden. Und die motivierende Schülerlieblingsmusik aus den Lautsprecherboxen, der heiße Tee, die Bananen am Rand und nicht zuletzt das gute Gefühl, körperlich den polaren Bedingungen widerstehen zu können, haben die Strapazen vergessen lassen - für einen guten Zweck.

Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an alle Sponsoren, die dabei unsere Schüler(innen) unterstützen!

Foto: Privat
Quelle: Oschatzer Allgemeine Zeitung 14.12.2012