Presse 2013
Mügelner Kurrende singt für Werkschule Drucken E-Mail
Samstag, den 21. Dezember 2013 um 15:47 Uhr

Erlös der diesjährigen Rundgänge kommt der Naundorfer Bildungseinrichtung in freier Trägerschaft zugute

Die jungen Sängerinnen und Sänger der Mügelner Kurrende sind startklar am Pfarramt. Foto: Dirk HungerWeihnachtliche Stimmung bringen die jungen Sängerinnen und Sänger der Mügelner Kurrende in der Adventszeit unter die Menschen der Stadt. Fünfmal erfreuten sie in diesem Jahr ihre Mitmenschen in den zurückliegenden Wochen mit ihren Auftritten. Alljährlich sammeln die derzeit zwölf Jungen und Mädchen im Alter zwischen fünf und 14 Jahren dabei auch Geld für einen guten Zweck. In diesem Jahr kommt der Erlös laut Kantorkatechetin Katja Dorschel komplett der Freien Evangelischen Werkschule in Naundorf zu Gute. Nachdem in dieser Woche der letzte Rundgang absolviert war, beläuft sich die Spendensumme der Kurrendesänger auf 301,24 Euro, teilt Katja Dorschel der Oschatzer Allgemeinen Zeitung mit. Das Geld soll Mitte Januar dem Trägerverein der Freien Werkschule Naundorf übergeben werden.

Text: Christian Kunze
Foto: Dirk Hunger
Quelle: Oschatzer Allgemeine Zeitung 21.12.2013

 
Neue Termine für die Volkstanzwerkstatt Drucken E-Mail
Mittwoch, den 18. Dezember 2013 um 20:07 Uhr

Angebot von Uta Riese zu Gunsten der Werkschule

Alle, die Freude daran haben, sich an kommunikativen Volkstänzen zu beteiligen oder einfach nur Lust auf unbeschwerte Bewegung verspüren, sind in der Naundorfer Volkstanzwerkstatt richtig. Diese bietet Uta Riesa an jedem letzten Montag im Monat in den Räumen der Freien Evangelischen Werkschule, Mügelner Straße 8 in Naundorf an. Die Vorsitzende des Trägervereines der staatlich anerkannten Oberschule in freier Trägerschaft möchte mit ihrem Angebot das Schulprojekt unterstützen. "Sinnvoll ist es, bequeme Kleidung und ebensolche Schuhe zu tragen und etwas Wasser gegen den Durst dabei zu haben". empfiehlt die Leiterin der Volkstanz-Werkstatt. Ebenso bittet die Mahliserin um einen kleinen finanziellen Obolus von jedem Teilnehmer. Dieser kommt direkt der Arbeit der Werkschule Naundorf zugute. Angemessen sei ein Beitrag von zwei bis drei Euro. Uta Riese und ihr Volkstanz-Team freuen sich auf viele Besucher und Mittänzer. Die für das kommende Jahr vorerst angesetzten Termine sind der 27. Januar, der 24. Februar, der 31. März, der 28. April, der 26. Mai und der 30. Juni. Beginn ist jeweils um 20 Uhr in den Räumen der Freien Evangelischen Werkschule. Weitere Informationen bei Uta Riese, Telefon 034364/88876.

Text: Christian Kunze
Quelle: Oschatzer Allgemeine Zeitung 18.12.2013

 
Feuertreppe macht das Rennen Drucken E-Mail
Dienstag, den 10. Dezember 2013 um 20:48 Uhr

Projektabschluss Luther-Ausstellung: Leisniger Schüler vergeben 650 Euro an Werkschule Naundorf

Anna Jentzsch, Vanessa Lehmann und Sarah Weißhuhn (von links) schreiben die Sum¬men für die jeweils auserwählte Organisation an die Tafel. Foto: sjDas hat die rund 230 Leisniger Grund- und Oberschüler dann doch umgehauen: Von insgesamt 1000 Euro aus dem Kasten der Martin-Luther-Wanderausstellung geht mehr als die Hälfte an den Verein Evangelische Werkschule Naundorf bei Mügeln. Da ließ sich gestern in der Apian-Aula auch mancher zu Buh-Rufen hinreißen – wobei: Die Entscheidung hatten alle gemeinsam getroffen.

Weiterlesen...
 
Kinder bestimmen den Spendenbetrag Drucken E-Mail
Dienstag, den 10. Dezember 2013 um 00:00 Uhr

Schecks über 1000 Euro aus der Lutherausstellung gingen gestern an vier soziale Einrichtungen

Diakon Michael Richter und Uta Riese von der Werkschule Naundorf (re.) mit den Spendenrollen.Während der Luther-Wanderausstellung im Stadtgut Leisnig hatten zahlreiche Schulklassen und Kindergruppen darüber entschieden, wer die 1 000 Euro aus der. Truhe der Kastenordnung bekommen soll. Ähnlich wie zur Reformationszeit die Bür­ger, Adeligen, Ratsherren und Bauern, die nach dieser Sozialordnung darüber ab­stimmten, wer das Geld der Gemeinde er halten sollte, duften die Kinder darüber entscheiden.

Insgesamt vier Einrichtungen – die Bibliothek und der Hort Leimig, das Kinderheim in Seidewitz und die Werkschule Naundorf – hatten sich mit einem Video darum beworben. Gestern wurden in der Aula der Peter-Apian-Oberschule die Spendenschecks übergeben.

Weiterlesen...
 
Premiere für viele: Der kleine Muck auf der großen Bühne Drucken E-Mail
Freitag, den 06. Dezember 2013 um 14:03 Uhr

Freies Spiel, klare Botschaften und prächtige Kostüme: Über 300 Besucher sehen Theater-Aufführungen der Evangelischen Werkschule Naundorf

Der kleine Muck alias Moritz Brüggemann (rechts) und sein Vater (dargestellt von Nino Fricke) sind nur zwei Figuren, welche die Werkschüler im Rahmen ihres Weihnachtstheaters aus dem Orient nach Naundorf gebracht und zum Leben erweckt haben. Foto: Sven BartschRund 300 Jungen und Mädchen der umliegenden Kindertagesstätten und Grundschulen wurden gestern Vormittag Zeuge gleich mehrerer magischer Verwandlungen: Die Turnhalle Naundorf wandelte sich zu einer orientalischen Stadt, die Schülerinnen und Schüler der Freien Evangelischen Werkschule stellten deren Bewohner in farbenprächtigen Kostümen dar, und schließlich wuchsen einigen von ihnen wie durch Zauberhand auch noch goldfarbene Eselsohren.

Weiterlesen...
 
Esel, Elefant und Katzen auf der Bühne Drucken E-Mail
Mittwoch, den 04. Dezember 2013 um 17:55 Uhr

Klassisches Erlebnistheater: Evangelische Werkschule zeigt morgen "Der kleine Muck"

Tempelwachen-Esel, junge Frauen in schönen Stoffen, ein fahrbarer Elefant: All das erwartet die Besucher des Naundorfer Weihnachtsmärchens. Foto: Sven BartschOrientalisch geht es gerade in der Turnhalle Naundorf zu: Da werden große Tore für den Eingang eines Tempels zusammengeschraubt, edle Kleider anprobiert und ein mächtiger Elefant auf Rollen vor der Bühne hin und her geschoben.

Das diesjährige Weihnachtstheaterstück der Freien Evangelischen Werkschule entführt die Besucher morgen gleich zwei Mal in eine Welt fern von unserer. Gezeigt wird "Die Geschichte vom kleinen Muck" nach Wilhelm Hauff. Dieses bereits 1826 veröffentlichte Märchen, dürfte vielen OAZ-Lesern durch die Defa-Verfilmung aus dem Jahr 1953 bekannt sein.

Weiterlesen...
 
Freie Schule wirbt um Kinder Drucken E-Mail
Dienstag, den 03. Dezember 2013 um 00:00 Uhr

Die Werkschule in Naundorf existiert weiter. Die kleinen Klassen erlauben intensivere Betreuung.

Vereinsvorsitzende Uta Riese zeigt Sven Erik Wodtke die Schule. Der Grundschüler hatte sich zusammen mit seinen Eltern in der Werkschule umgeschaut, Gemeinsam wollen sie später entscheiden, ob der Junge die freie Oberschule besucht. Foto: Dietmar ThomasEin Lied auf der Gitarre erklang in der Evangelischen Werkschule in Naundorf, als Eltern und Kinder die auferstandene Privateinrichtung besuchten. Bevor es in die Weihnachtsferien geht, wurde es im Inneren der Speisebaracke der staatlich anerkannten Oberschule noch einmal spannend. Der neunjährige Sven-Eric Wodtke wollte gemeinsam mit seinen Eltern herausfinden, ob es ihm hier gefallen wird. In zwei Jahren verlässt er die Grundschule und möchte dann weiter lernen.

„Bei uns werden die individuellen Stärken gefördert“, sagte Schulleiterin Angelika Gollmer. Mit einem Kennenlernspiel eröffnete die 61-Jährige die Runde, um besser mit den Gästen ins Gespräch zu kommen.

Weiterlesen...
 
Werkschultag am Sonnabend Drucken E-Mail
Mittwoch, den 27. November 2013 um 18:22 Uhr

Am Samstag lädt die Evangelische Werkschule, staatlich anerkannte Oberschule in freier Trägerschaft, von 10 bis 12 Uhr zum Werkschultag ein. Zum Tag der offenen Tür lassen Schüler, Lehrer und Eltern gemeinsam lebendig werden, was die Werkschule ist. Ausreichend Zeit wird dabei für Fragen, Antworten, Austausch sein. Infos und Auskünfte erhalten Sie in der Ev. Werkschule Naundorf, Mügelner Straße 8, Telefon 03435 621038, www.evangelische-werkschulenaundorf.de.

Quelle: Oschatzer Rundschau 27.11.2013

 
Drastisch, komisch und nachdenklich Drucken E-Mail
Dienstag, den 26. November 2013 um 08:00 Uhr

"Lass mich nicht allein": Dankeschön-Abend der Evangelischen Werkschule Naundorf mit Theater rund um das Erwachsenwerden

Licht, Masken, eindrucksvolle Kostüme und das Spiel der Naundorfer Werkschüler schaffen eine warme und doch ungewohnte Atmosphäre in der Katharinenkirche zu Naundorf. Das Theaterprojekt "Lass mich nicht allein" - unter diesem Motto stand der jüngste Dankeschönabend der Evangelischen Werkschule und des Trägervereins in der St. Katharinenkirche. Als Titel des Theaterstücks, welches Schüler mit dem Theatre de Luna aus Limbach einstudiert hatten und als erhörte Bitte kann "Lass mich nicht allein" doppelt gelesen werden.

Der Dankeschön-Abend stand ganz besonders im Zeichen der "Schulrettung" im Sommer. Nach dem erfolgreichen Trägerwechsel, einer bewältigten Krise und dem Neuanfang zeigten Verein und Träger, was in den zurückliegenden Monaten geschafft wurde.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 8