Startseite Presse 2013 Glückselige Akteure in Naundorf
Glückselige Akteure in Naundorf Drucken E-Mail
Dienstag, den 30. Juli 2013 um 18:46 Uhr

Werkschule: Trägerwechsel genehmigt und Finanzierung gesichert

Großes Aufatmen im Werkschulverein Naundorf. Die Weiterführung der Werkschule ist jetzt gesichert. Der Werkschulverein bekam die Genehmigung für den Trägerwechsel. Jetzt nimmt er die Geschicke selbst in die Hand. Zum 31. Juli gibt der bisherige Schulträger, die Evangelische gemeinnützige Gesellschaft für Bildungs- und Sozialprojekte (EBS), diese Aufgabe auf (wir berichteten).

"Nach den vergangenen Wochen Vollzeitarbeit im Vorstand mit Hoffen und Bangen, Höhen und Tiefen, Zusagen und Absagen - sind wir jetzt voller Freude und Erleichterung", ist Vereinsvorsitzende Uta Riese glücklich und fügt hinzu: "Es ist schon ein Wunder, den Trägerwechsel in dieser unnormal kurzen Zeitspanne geschafft zu haben." Dafür möchte sie sich bei allen Beteiligten bedanken. Nicht zuletzt auch bei allen Schulleitern der umliegenden Schulen. "Aufgrund unserer Schul-Ungewissheit mussten sie mit ihren eigenen Schulplätzen jonglieren, denn wir mussten zur Sicherheit alle Schüler von uns an einer Zweitschule anmelden", macht die Vereinschefin deutlich. Und auch die Finanzierung steht jetzt auf festen Beinen. "Wir haben nach einem Aufruf kurzfristig 39000 Euro Spendengelder zusammen bekommen. Das ist ein toller Erfolg. Der wirtschaftliche Betrieb der Schule ist damit für das nächste Schuljahr gesichert. Natürlich sind wir für weitere Spenden dankbar, damit es auch danach weitergehen kann", so Riese. Um die 50 Schüler seien für das nächste Schuljahr eingeplant. "Es gab ganz mutige Eltern, die ihre Kinder in keiner zweiten Schule angemeldet und ganz einfach darauf vertraut haben, dass es weitergeht", hebt die Vereinschefin hervor. Schülerwerbung stehe auch in nächster Zeit auf der Dringlichkeitsliste und die Vereinschefin hofft, dass einige Wackelkandidaten, die derzeit im Urlaub sind, sich noch endgültig für die Werkschule entscheiden.

Jetzt laufen die Vorbereitungen für den Beginn des neuen Schuljahres auf Hochtouren. Ab 1. August wird Angelika Gollmer als neue Schulleiterin ihre Arbeit aufnehmen. "Sie war im letzten Schuljahr eine unserer Mathematiklehrerinnen und bleibt es auch", informiert Uta Riese. Alle, die den Trägerwechsel mitfeiern möchten, sind zum Schuljahresbeginn-Gottesdienst am Sonntag, dem 28. August, ab 14 Uhr an die Schule eingeladen. Anschließend gibt es für alle eine Kaffeetafel und Kuchen.

Text: Heinz Großnick
Quelle: Oschatzer Allgemeine Zeitung 30.07.2013