Startseite Presse 2013 Benefizkonzert und Blitzschutz für die Werkschule
Benefizkonzert und Blitzschutz für die Werkschule Drucken E-Mail
Freitag, den 04. Oktober 2013 um 08:11 Uhr

Bürgermeister kündigt weitere Instandsetzungsmaßnahmen an / Musik und Lyrik mit Tasa & Friends in der Kirche

Logo WerkschuleNaundorf (cku). Bekenntnis zur Schule im Ort: Die Gemeinde Naundorf investiert in die Evangelische Werkschule, genauer gesagt in die baulichen Bedingungen des Schulgebäudes, welches Eigentum der Gemeinde ist. Mit Abschluss des neuen Mietvertrages habe man dem Werkschulverein, der Schulträger ist, zugesichert, die Blitzschutzanlage zu erneuern. Dies wurde nun in die Tat umgesetzt und kam zur jüngsten Gemeinderatssitzung zusätzlich auf die Tagesordnung. Die Blitzschutz Wermsdorf GmbH erneuert die Anlage im Speiseraum und der Küche sowie im Sanitärtrakt und repariert den Blitzschutz im alten Schulgebäude, im Schulneubau, im ehemaligen Speiseraum und im Schulcontainer für insgesamt 7633 Euro. Laut Bürgermeister Michael Reinhardt sei letztmalig im Jahr 2007 in die Sicherheit des Gebäudes investiert worden. Damals war dort noch die staatliche Mittelschule untergebracht. Weitere Investitionen in das Schulgebäude wolle man in Zukunft tätigen. So sollen Fensterglas und Dachrinnen erneuert werden.


Morgen findet ein herbstliches Benefizkonzert zu Gunsten der Schule statt, informiert Markus Gnaudschun vom Öffentlichkeitsausschuss des Werkschulvereines. Zu Gast ist die Gruppe Tasa & Friends. "Sie hat vierstimmige A-capella-Sätze genauso wie Klezmer, Blues, Irish-Folk, Balladen und Singer-Songwriter im Gepäck - Wort und Musik aus aller Welt kommen zu Gehör", so Gnaudschun. Das Programm steht unter dem Titel "Herbstlied - ein lyrisch-musikalischer Abend". Tasa nähert sich dem Herbst aus mehreren Richtungen. Neben eigenen Titeln werden Gedichte von Rilke, Hölderlin und Mascha Kaleko vorgetragen. Neben dem Engagement bei Tasa sind die Musiker auch mit weiteren Bands, Musikprojekten und Chören musikalisch unterwegs. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Vor und nach dem Konzert kann mit Schülern, Eltern und Lehrern gesprochen werden. Zum Herbstauftakt erhalten alle Besucher ein Glas Wein oder Saft zur Begrüßung.

Text: Christian Kunze
Quelle: Oschatzer Allgemeine Zeitung 04.10.2013