Startseite Presse 2014 Werkschul-Benefizkonzert
Werkschul-Benefizkonzert Drucken E-Mail
Mittwoch, den 02. April 2014 um 17:29 Uhr

"Uraufführung in Naundorfer Kirche erleben"

Ines RaschkeEin Benefizkonzert zu Gunsten der evangelischen Werkschule gestalten die "Wermsdorfer Goldkehlchen" Ines Raschke und Sabine Oschatz gemeinsam mit Christian Schiel aus Wadewitz. Die Frauen singen, letzterer begleitet sie am Sonntag, dem 6. April, an der Orgel. OAZ sprach mit Ines Raschke.

Frage: Bereits das dritte Mal unterstützen Sie mit ihrem Gesang die Werkschule. Wo hat diese Zusammenarbeit ihren Ursprung?
Ines Raschke: Schon vor unserem ersten Werkschulkonzert sangen Sabine Oschatz und ich für die evangelische Grundschule "Apfelbaum" in Schweta. Mein Neffe besuchte damals diese Grundschule. Es entstand die Idee, die zweite Schule der Region in freier Trägerschaft zu unterstützen. Uta Riese, die Vorsitzende des Werkschulvereines, gehört, wie ich, zum Ensemble des Wermsdorfer Lichterchores. Neben der Musik verbindet uns der christliche Glaube sowie die Überzeugung für ein alternatives Lernen, wie es den Kindern in Naundorf ermöglicht wird.

Was schätzen Sie am Werkschulkonzept in Vergleich zur staatlichen Schule?
Mich überzeugen das jahrgangsübergreifende Lernen, die besondere Initiative der Lehrer, das ehrenamtliche Engagement der Eltern und Vereinsmitglieder sowie die geringe Klassenstärke, die wirklich zulässt, die Talente und Stärken jedes einzelnen Schülers zu fördern.

Was erwartet die Zuhörer beim Benefizkonzert am Sonntagabend?
Wir bringen Lieder zur Passionszeit zu Gehör, außerdem stimmen wir auf den Frühling ein - mit Werken der Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy, Franz Schubert, Johann Sebastian Bach, Joseph Haydn und Robert Schumann. Schließlich erleben die Besucher eine musikalische Uraufführung, komponiert von Christian Schiel.

Was hat es damit auf sich?
Der freischaffende Komponist wird im Rahmen des Benefizkonzerts sein neuestes eigenes Werk vorstellen. Es handelt sich um die Bearbeitung eines Klassikers, den sicher jeder kennt: Es werden sieben Variationen des Liedes "Der Mond ist aufgegangen" zu hören sein.

Benefizkonzert der Wermsdorfer Goldkehlchen in der Kirche Naundorf. Sonntag, 6. April, 17 Uhr. Eintritt frei, Spenden jedoch erwünscht.

Fragen und Foto: Christian Kunze
Quelle: Oschatzer Allgemeine Zeitung 02.04.2014