Startseite Presse 2014 Gestiefelter Kater besucht Werkschule
Gestiefelter Kater besucht Werkschule Drucken E-Mail
Dienstag, den 09. Dezember 2014 um 18:12 Uhr

Naundorfer Schüler führen Stück morgen zwei Mal auf

Die Proben laufen auf Hochtouren: Es ist wieder Theaterwoche an der Evangelischen Werkschule Naundorf - schon Tradition im Advent. Beteiligt sind alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 9, informiert Markus Gnaudschun vom Öffentlichkeitsausschuss des Schulträgervereins. "Die 10. Klasse will gut vorbereitet sein auf die Prüfungen im nächsten Halbjahr und ist deshalb nicht dabei", ergänzt er. Unterstützt wird das Theaterprojekt in diesem Jahr von der Sparkassenstiftung Torgau-Oschatz mit 1650 Euro.

"Hervorzuheben ist eine kurzfristige Änderung bei der Organisation", sagt Gnaudschun. Im Schauspiel-Team sprangen Religionslehrer Mario Dietze und Karina Esche vom Verein "Clownsnasen" in Leipzig spontan ein und übernahmen die Regie für die plötzlich erkrankte Lehrerin Barbara Schwabe. Vier Tage lang wird intensiv geprobt, an den Kulissen gebaut und gemalert, Kostüme werden fertig genäht. Die Tontechnik versucht, die richtigen Töne aufzufangen und weiter zu geben. Alle Mitarbeiter der Schule und einige Eltern sind mit großem Engagement dabei. Gezeigt wird in diesem Jahr das Märchen "Der gestiefelte Kater Stanislaus".

Aufführungen finden statt am Donnerstag, dem 4. Dezember, um 10 Uhr (für Kindergärten und Grundschulen der Region) und 17 Uhr für alle anderen Interessierten. Spielort ist jeweils die Turnhalle Naundorf.

Text: Christian Kunze
Quelle: Oschatzer Allgemeine Zeitung 03.12.2014