Startseite Presse 2015 Schnuppertage in Werkschule Naundorf
Schnuppertage in Werkschule Naundorf Drucken E-Mail
Freitag, den 23. Januar 2015 um 17:20 Uhr

Alternatives Schulkonzept wird präsentiert

Die Evangelische Werkschule Naundorf lädt am Donnerstag und Freitag, dem 29. und 30. Januar, zu "Schnuppertagen" ein. Jeweils in der Zeit von 8 bis 15 Uhr sind Mädchen und Jungen der jetzigen 4. Klassen in der alternativen Bildungseinrichtung willkommen.

"An der Werkschule lernen Schülerinnen und Schüler aus den Regionen um Oschatz, Döbeln bis nach Mutzschen und aus dem Leipziger Land. Wer für sein Kind eine kleine Schule mit einem etwas modifizierten Unterrichtskonzept sucht, könnte in der Evangelischen Werkschule fündig werden", teilt Markus Gnaudschun, Mitglied im Öffentlichkeitsausschuss der Werkschule, mit. Auch an einem Schulwechsel interessierte Schülerinnen und Schüler höherer Klassen sind an beiden Tagen willkommen, versichert Gnaudschun gegenüber der Oschatzer Allgemeinen.

"Die Viertklässler werden an diesen beiden Tagen in den Unterricht der 5. Klasse integriert und können dort miterleben, wie der Alltag in der Werkschule abläuft", informiert dazu Annett Wagner von der Werkschule Naundorf.

Am Donnerstag erfolgt zunächst das gegenseitige Bekanntmachen und Kennenlernen, danach gibt es Unterrichtsblocks in den Fächern Technik/Computer und anschließend Mathematik. Das Mittagessen kochen Schüler für sich, die Lehrer und ihre Gäste selbst, teilt Annett Wagner weiter mit. Am Nachmittag gibt es noch einen Block Russisch.

Am Freitag findet Unterricht in Englisch, Biologie und Religion statt. Auch an diesem Tag ist wieder für Mittagessen gesorgt. In der Zeit von 14 bis 15 Uhr haben Eltern dann Gelegenheit für Gesprächsangebote.

Text: Heinz Großnick
Quelle:
Oschatzer Allgemeine Zeitung 23.01.2015