Regeln Drucken E-Mail
Montag, den 22. Februar 2010 um 18:00 Uhr
  • Lernzeit ist Flüsterzeit
  • Achten des materiellen und geistigen Eigentums des Anderen
  • Keine Gewalt

Dies war in den ganzen Jahren ganz kurz Konsens.

Ein Neustart wird auch hier einen neuen Diskussionsbedarf eröffnen. was uns von andern Schulen unterscheidet. Lehrer und Schüler werden vereinbaren, wie man zur besten Lernkultur kommen will und neue Wege ausproblieren. Wichtig ist, ein Entstehen der Regeln  in der Gemeinschaft, damit es allen gut geht. Und wer selbst daran gefeilt, gerungen, gekämpft hat, wird sie auch anderes achten!

 
Was Sie schon immer wissen wollten! Drucken E-Mail
Mittwoch, den 13. November 2013 um 16:27 Uhr

Hier in unserer Schulordnung finden Sie fast alles was Sie wissen müssen! 

Ob Schuljahresplan, Struktur der Schule, Hausordnung, Wochenstruktur, Grundregeln, Leistungsbewertungen, Arbeitsrichtlinien uvm. finden Sie in diesem PDF-Dokument.

Wenn Sie oder Ihr Kind gerade darüber nachdenken, ob ein Schulwechsel in Frage kommt, lesen Sie unbedingt diese Datei.

Haben Sie irgend etwas von der Werkschule Naundorf gehört, aber konnten sich noch kein eigenes Bild machen, lesen Sie diese Datei durch.

Wenn dann noch Fragen bestehen, rufen Sie uns an, schreiben Sie uns eine Mail oder kommen Sie zu unseren Veranstaltungen (siehe Kalender).


Liebe Grüße

Ihr Lehrerteam, Vorstand und Öffentlichkeitsausschuss! 

 
Wer kann helfen Drucken E-Mail
Dienstag, den 14. Oktober 2014 um 06:34 Uhr

Mit viel Schwung und vielen Ideen sind Lehrer und Schüler ins neue Schuljahr eingestiegen. Davon konnten wir uns beim Tag der offenen Tür am Samstag überzeugen.

Aber bei den vielen Ideen bleiben auch manche Wünsche an Werkzeug und Material offen, die wir leider im Augenblick aber nicht finanzieren können. Vielleicht liegt aber eben dies irgendwo eher ungenutz herum? Aus diesem Grunde haben die Lehrer und Schülern eine Wunschliste erstellt, die auch im Flachbau vor dem Speiseraum aushängt und in die man sich als Geber eintragen kann.

Es fehlen Sägeblätter, Maulschlüssel (Gr. 6-22), Schraubendreher (Schlitz und Kreuz), Holzschrauben, Maschinenschrauben und Muttern, Unterlegscheiben (Gr. M6, M8 und M10), Schlossschrauben für Zäune und Sitzbänke,Fuchsschwänze, Drahtbürsten, eine Ständerbohrmaschine, kleine Bohrhammer zur Bohrmaschine, Dübel (ToxTri 6,8,10 mm), Wasserwaagen, Bretter zum Nistkästenbau, Nägel (80er, 60er, 30er, 20er), Steckschlüsselsatz und Bitsatz, Trockenbauplatten für feuerfeste Fluchttür im Werkraum, Spanplattenschrauben und eine Lötstation mit Lötfett, Lötzinn und Lötkolben.

Vielleicht kann das eine  einfach beigetragen werden und so den Schwung der Lehrer und Schüler aufnehmen und unterstützen. Dann können wir gemeinsam dem Werkschulkonzept nach arbeite!